W51 '19 Geschenke

Moin ihr Lieben,

 

Ein Geschenk ist das freiwillige Überreichen von etwas, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. So kann es sein, dass du eine Geste, eine Unternehmung oder einen Sachgegenstand an jemand anderes weitergibst, der*die dann der*die Eigentümer*In des Geschenks wird.

 

Obwohl also in der Theorie keine Gegenleistung eingefordert werden kann, birgt ein Geschenk oft eine soziale Verpflichtung. Wir fühlen uns gezwungen, dem anderen auch etwas zu schenken, sodass die Besitzverhältnisse wieder ausgeglichen sind. Oft ist es schließlich so, dass wir es selbstverständlich finden, zu bestimmten Anlässen bestimmten Rollen, wie z.B. unseren Eltern, etwas zu schenken. Schenken wir also nur aus gesellschaftlichen Zwängen und Etikette?

Manchmal kann ein Geschenk auch ein Dankeschön sein. So bringen wir zu gewissen Einladungen Blumen für die Gastgeber mit, um unseren Dank zu zeigen, uns willkommen zu heißen. Auch das mag hier und da eher anerzogene Höflichkeit sein, doch fühlt es sich nicht so an. Wenn dich jemand einlädt und dir ein willkommenes und warmes Gefühl bereiten möchte, haben wir oft das Bedürfnis, dieses Gefühl zu teilen. Um es also quasi zu spiegeln bringt auch der Gast eine Kleinigkeit mit, um Wertschätzung auszudrücken.

 

Schenken kann der Psychologie zufolge auch einen strategischen Hintergrund haben. So kriegen z.B. Kinder bei guten Noten manchmal ein Geschenk. Hier wirkt das Geschenk als positiver Verstärker der operanten Konditionierung. Das Kind eignet sich so Fleiß an. Weiterhin wird auch im psychologischen Sinne die Selbstwirksamkeit verstärkt, das Kind lernt, für Belohnung etwas zu tun und sich eigenständig darum zu kümmern, eine Belohnung zu verdienen.

 

Geschenke haben also verschiedene mögliche Gründe und können unterschiedliche Zwecke verfolgen. In jedem dieser Fälle ist ein Geschenk aber für ein starkes E eine besonders wertvolle Geste. Diese schätzen die positiv-soziale Sinnhaftigkeit und empfinden auch durch das Geschenk machen eine positive Gefühlswelt.

 

Wenn du jetzt noch weiterlesen magst, schau dir diesen Artikel der Welt an:

Noch nicht genug Input für DICH? 

Dann folg uns auch auf

 

Twitter: https://twitter.com/ItypeMy

 

Instagram: https://www.instagram.com/my_itype/

 

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCkqcop2QhgCew...

 

 

Bis bald,

Liebe und Grüße,

 

Euer iTYPE-Team

 

 

Quellen:

 

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Schw%C3%A4gerl
  • https://www.eigensinn-lebenslust.de/2013/11/4-schritte-ein-schlechtes-gewissen-loszuwerden/
  • https://karrierebibel.de/schlechtes-gewissen/
  • https://www.palverlag.de/Schuldgefuehle-Info.html
  • https://www.stern.de/neon/herz/psyche-gesundheit/schlechtes-gewissen--was-du-dagegen-tun-kannst-8794080.html
  • https://www.carstenbruns.de/was-schuld-und-schlechtes-gewissen-bedeuten/
  • https://www.karteikarte.com/card/533309/frage-10-was-sind-intrapersonelle-und-interpersonelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0