W37 '19 Smalltalk

Moin ihr Lieben,

 

Smalltalk, das ist eine Kunst für sich. Daran zu scheitern ist wesentlich leichter, als der Smalltalk-Profi schlechthin zu sein. Wir haben zusammen überlegt, was unserem Team beim Smalltalk schwer fällt.

 

Besonders oft wurde gesagt, dass die Themenfindung manchmal redundant ist. Zu allem immer einen neuen Ansatz zu finden, ist allerdings ein Anspruch, den kaum jemand erfüllen kann. Vielleicht hast du ein Thema, das immer zieht. Es ist okay, sich genau dessen auch immer wieder zu bedienen.

 Außerdem sagte eine Kollegin, sie habe oft die Sorge, den anderen zu stören. Wie bereitwillig jemand anderes gerade zu einem Gespräch zur Verfügung steht, lässt sich nur erahnen. Allerdings könnte folgender Gedanke helfen: Hat dich schon mal ein Fremder angesprochen, obwohl es dir gerade nicht passte und du warst wirklich wütend? Wahrscheinlich hast du höflich gesagt, du wolltest nun gerade lieber nicht sprechen und dann war es auch schon wieder vergessen. Genau so geht es deinem Gegenüber auch. Das Schlimmste, was also passieren könnte, wäre eine höfliche Ablehnung. Kann man mal riskieren, oder?

Zwei Kolleginnen waren sich weiterhin einig, sie würden sich nicht auf jeden Gesprächspartner einstellen können. Ist der andere zu passiv und zu kurz angebunden, kann das Gespräch nur langsam in Gang kommen, wenn überhaupt. Jeder Mensch hat allerdings irgendwas, über das er gern sprechen möchte. Gib nicht auf, solang die Person Interesse an einem Gespräch zeigt. Und wenn nicht, ist das, wie gesagt, kein Drama!

 

 

Einen Smalltalk-Kompass mit Themenvorschlägen findest du hier:

 

Noch nicht genug Input für DICH? 

Dann folg uns auch auf

 

Twitter: https://twitter.com/ItypeMy

 

Instagram: https://www.instagram.com/my_itype/

 

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCkqcop2QhgCew...

 

 

Bis bald,

Liebe und Grüße,

 

Euer iTYPE-Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0