W34 '19 Theater

Moin ihr Lieben,

 

Als wir überlegt haben, was wir heute über Theater schreiben wollen, kam sofort die Idee auf WHEELS vorzustellen und genau das möchten wir nun auch tun.

 

WHEELS ist ein Theaterensemble und wurde im Februar 2014 gegründet. Der Zusammenschluss von freien Künstler*Innen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musik, Lichtdesign und Bildende Kunst arbeitet mit anderen jungen, motivierten Künstler*Innen weltweit zusammen, entwickelt und produziert Theaterstücke, Installationen und Soziokulturelle Projekte. Soweit die Infos auf der Website. Um noch ein bisschen mehr zu erfahren, haben wir eines der Gründungsmitglieder, Lisa Wagner, interviewt.

 

iTYPE: Moin, Lisa, schön, dass du da bist. Wie haben sich die Gründungsmitglieder von WHEELS, Konstantin Buchholz (Schauspieler / Regisseur), Florian Fink (Technischer Leiter / Lighting Designer), Jonas Flemmerer (Musiker / Komponist) und du (Tänzerin / Choreographin), kennen gelernt?

 

Lisa Wagner: Wir kennen uns durch die Theatergruppe im Haus der Jugend Zehlendorfer (Durchgedrehtes Drama). Die hat uns allen gut gefallen, weil dort jeder einfach hingehen und mitmachen kann, egal ob Schauspiel, Regie, Bühne, Licht, Musik etc. Dort gibt es keinen Theaterpädagogen, sondern alles ist komplett selbstverwaltet Da haben wir uns kennen gelernt, angefreundet und festgestellt, dass wir eine ähnliche Vorstellung davon haben, was ein guter Prozess und ein gutes Produkt ist und dass wir alle Lust haben, noch mehr Leute kennen zu lernen, die so spartenübergreifend arbeiten wie wir.

 

iTYPE: Und wie kam es dann zu der Idee für WHEELS?

 

Lisa Wagner: Als Konstantin und Florian einmal in der Küche vom Haus der Jugend saßen und darüber geredet haben, wie cool es doch wäre, einfach ein Theaterstück zu machen, das man einpacken und mitnehmen und in der ganzen Welt zeigen kann, kam Klaus (der damalige Leiter vom Haus der Jugend) und sagte: "Ich habe gerade gelesen, dass das Bezirksamt da so eine Förderung ausschreibt. Bewerbt euch doch mit eurer Idee!"

 Klaus und diese Förderung "Kommune goes International" vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf waren entscheidende Kriterien, weil wir dann Geld bekommen haben, um uns für unser Vorhaben Partnergruppen im Ausland zu suchen und um ein mobiles, spartenübergreifendes Theaterstück zu machen.

iTYPE: Wie ging es dann weiter?

 

Lisa Wagner: Ganz wichtig war dann das Designbüro Formlos-Berlin, die uns unsere komplette CI gebaut haben und die uns gesagt haben: ihr braucht einen Namen. Zuerst hatten wir "nur" ein Projekt aber mit dem Namen und der ganzen CI, der Website, den Visitenkarten, den Emailadressen wurde alles echt.

 

iTYPE: Wofür steht denn der Name WHEELS eigentlich?

 

Lisa Wagner: "WHEELS" wurde der Name, weil: kurz, international verständlich, steht für Bewegung, Mobilität und auch für uns vier, die wir das gegründet haben und die wir sehr viel Zeit zu viert im Auto verbracht haben auf dem Weg zum nächsten Workshop/Festival/Gastspiel.

 

iTYPE: Zuletzt hat WHEELS das Theaterstück SOMMERLOCH súrprise aufgeführt. Wir sind gespannt, welche Projekte uns in Zukunft erwarten. Steht in naher Zukunft noch etwas an?

 

Lisa Wagner: Unser nächstes Projekt wird die Ukrainisch-Deutsch-Russische-Kulturbrücke vom 06.-25.9.2019 in Oberhausen und Kharkiv (Ukraine). Diese wird in Kooperation mit dem Kultur im Turm e.V., dem Theater Oberhausen, sowie 40 freien, internationalen Künstler*Innen.

 

iTYPE: Vielen Dank für das Gespräch und deine Zeit.

 

Mehr Infos zu WHEELS findest du hier:

->http://www.wheels-berlin.de/<-

Noch nicht genug Input für DICH? 

Dann folg uns auch auf

 

Twitter: https://twitter.com/ItypeMy

 

Instagram: https://www.instagram.com/my_itype/

 

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCkqcop2QhgCew...

 

 

Bis bald,

Liebe und Grüße,

 

Euer iTYPE-Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0