W31 '19 Belletristik

 

Moin ihr Lieben,

 

Es ist endlich August. Diesen Monat möchten wir uns den Künsten widmen. Wir wollen uns mit Sprache, Film, Theater und Malerei auseinander setzen. Heute geht es aber erstmal um die Frage, warum wir das überhaupt tun, welche Vorteile es mit sich bringt, sich mit Belletristik zu befassen und wie dir das in deiner persönlichen Entwicklung hilft?

 

 

Manchmal fühlen wir uns von unserem Gegenüber missverstanden, manchmal verstehen wir uns auch einfach selbst nicht. Die Fähigkeit, sich zu reflektieren und im nächsten Schritt auch erklären zu können, ist für unser Wohlbefinden elementar. Bestimmt hast du auch schon mal eine Streitsituation erlebt, in der dich jemand komplett missverstanden hat. Vielleicht hat die Person dir keine Empathie entgegen gebracht. Erinnerst du dich, wie ermüdend und anstrengend es war, die Diskussion fortzuführen?

 

Machen wir das mal an einem echten Beispiel fest. Svea aus unserem iTYPE-Team hatte direkt eine Situation parat, die uns alle zum Lachen gebracht hat. In diesem Jahr war sie nämlich mit ihrer Mutter und ihrer Tochter in Oslo. Am Schiffsanleger sehen sie zwei Herren mit Warnwesten. Svea sagt zu Ihrer Tochter Greta „Schau mal, Mäuschen, die grünen Westen – die leuchten aber schön!“ Daraufhin antwortet ihre Mutter: „Die sind doch nicht grün sondern gelb!“. Sie beginnen, sich darüber zu streiten, welche Farbe diese Weste hat. Svea behauptet steif und fest, sie sei grün, während ihre Mutter überzeugt ist, die Weste sei gelb. Die Situation kocht hoch, denn offensichtlich gibt es da keinen Kompromiss. Jede ist von ihrer Realität überzeugt. Der Streit ist eskaliert und es konnte keine gemeinsame Lösung gefunden werden. Während Svea die Geschichte erzählt, macht sich sofort wieder ihr Widerwille breit, sie sieht beinahe schon verzweifelt bei der Erzählung aus 😉

 

Das Gefühl kommt dir bekannt vor? Genau so fühlt es sich auch an, wenn nicht nur jemand anderes kein Verständnis für dich hat, sondern auch, wenn du im Diskurs mit dir selbst stehst und dich nicht begreifen kannst. Genau hier setzt Belletristik ein.

 

Denn sie verbildlicht deine Empfindungen und führt dazu, dass du dich verstanden fühlst. Du findest Wege, dich auszudrücken und kannst einen besseren Zugang zu dir selbst finden. Auf diesem Weg möchten wir dich heute begleiten.

 

Als kleinen Einstieg in die Thematik möchten wir dir diese Zusammenstellung von Texten und Videos empfehlen, die sich alle rund um das vierte Internationale Musikfest Hamburg drehen, das sich dem Motto Identität annahm und im Mai stattfand. Der schweizerische Schriftsteller Lukas Bärfuss hielt die Eröffnungsrede, die philosophisch zum Nachdenken anregt. Stöber doch einfach mal:

Noch nicht genug Input für DICH? 

Dann folg uns auch auf

 

Twitter: https://twitter.com/ItypeMy

 

Instagram: https://www.instagram.com/my_itype/

 

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCkqcop2QhgCew...

 

 

Bis bald,

Liebe und Grüße,

 

Euer iTYPE-Team

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0